WS 2013/14 - Erläuterungen

Vorlesung: Karolingische Literatur  (PHF-LaPh-ML1 / PHF-LL-ME)

Fr 10–12 Uhr; LS 8, R. 225/228; Beginn: 1.11.13
Mit der Herrschaft Karls des Großen (gest. 814) verbindet sich nicht allein die politische Konsolidierung des Frankenreichs, sondern eine tiefgreifende kulturelle Erneuerung, die zu einer ersten Blütezeit der mittellateinischen Literatur führte. In der Vorlesung werden Exponenten dieser ‚karolingischen Renaissance‘, wie man auch gern sagt, im Blick auf ihre Werke porträtiert.

Übung: Paläographie und Kodikologie (PHF-LL-ME)

Fr 14–16 Uhr; LS 8, R. 534; Beginn: 1.11.13
Hauptmedium aller antiken und mittelalterlichen Textüberlieferung stellen handgeschriebene Bücher dar. Um sie angemessen einschätzen zu können, ist Übung vonnöten in der Entzifferung und Lektüre der alten Schriften sowie ein Vertraut werden mit der Materialität mittelalterlicher Codices.

Übung: Humanistische Briefkultur  (PHF-LL-TG)
Do 14–16 Uhr; LS 8, R. 234; Beginn: 31.10.13
Will man beobachten, wie humanistische Bestrebungen und geistige Haltungen von Humanisten in Texten ihren Ausdruck finden, kommt dem Brief als literarischer Form zweifelsohne eine Schlüsselrolle zu.

Übung: Einführung in die Mittel- und Neulateinische Philologie  (PHF-LaPh-ML2)

Mi 10–12 Uhr; LS 8, R. 225/228; Beginn: 30.10.13
Die Übung macht mit dem Gegenstand, den Arbeitsmethoden und den zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln des Fachs bekannt, vermittelt anhand aus-gewählter Texte einen Eindruck von der Vielfalt lateinischer Literatur in Mittelalter und früher Neuzeit und weist Wege zu deren Erschließung.

Übung: Hrotsvit von Gandersheim  (PHF-LL-ME)
Mi 13–14 Uhr; LS 8, R. 534; Beginn: 30.10.13
Literatur von Frauen stellt bekanntlich im Mittelalter (wie auch in der Antike) weithin eine Seltenheit dar. In ottonischer Zeit, dem 10. Jahrhundert, verfaßte im sächsischen Stift Gandersheim die adlige Dame Hrotsvit ein umfangreiches poetisches Gesamtwerk: Verslegenden, historische Epen sowie sechs Dramen, mit denen sie die sechs Stücke des Terenz, die in jeder mittelalterlichen Schule gelesen wurden, verdrängen wollte (was ihr nicht gelang).

Sprechstunde (in der Vorlesungszeit):  Donnerstag, 16:00 – 17:00 Uhr