Erläuterungen

Ankündigung Lektüreübung Cicero „Pro Caelio“

Übung, 2 SWS, benoteter Schein, Klausur

  • Textgrundlage: M. Tulli Ciceronis orationes in P. Vatinium Testem, Pro M. Caelio, edidit Tadevsz Maslowski, Stuttgart/Leipzig 1995.
  • Voraussetzungen für erfolgreichen Abschluss: regelmäßige Teilnahme, Vorbereitung des wöchentlichen Pensums, Bestehen der Klausur
  • Aufgabe zur ersten Sitzung: Verschaffen Sie sich bitte, soweit noch nicht vorhanden, einen Überblick über Ciceros Biografie und Werk. Kopieren Sie sich die ersten Seiten der Rede „Pro Caelio“ aus der oben genannten Textausgabe (Sie finden sie in der Fachbibliothek unter der Signatur D22.082) und bringen Sie sie zur ersten Sitzung mit.
  • Achten Sie bitte auf weitere Informationen in den Aushängen am Institut!


Inhalt
Im Jahr 56 v. Chr. wurde Marcus Caelius Rufus beschuldigt, einen Giftanschlag auf seine Geliebte geplant zu haben, die berüchtigte Clodia. Cicero, damals schon ein erfolgreicher Politiker und Anwalt, übernahm die Verteidigung des jungen Mannes.
Bis heute gehört „Pro Caelio“ zu Ciceros bekanntesten Reden. Voller Witz, Pathos und Zynismus gibt sie einen Einblick in die Politik und Gesellschaft der späten römischen Republik.

Erwartete Teilnehmerzahl: 25

 

 

Einführung in die lateinische Sprache (Kurs A und B)

Übung, 3 SWS, Schein

In diesem Einführungskurs werden bereits vorhandene Grammatikkenntnisse aufgefrischt und kurze deutsche Sätze ins Lateinische übersetzt.
Wir arbeiten mit folgender Grammatik: Rubenbauer, H./Hofmann, J. B./Heine, R.: Lateinische Grammatik, München 1995 (andere Auflagen können verwendet werden). Bitte schaffen Sie sich diese Grammatik zur ersten Sitzung an!
Voraussetzungen für erfolgreichen Abschluss: regelmäßige Teilnahme, Vorbereitung des wöchentlichen Pensums, Bestehen der Klausur

Erwartete Teilnehmerzahl: 25