Vita: Dr. Kyriaki Chryssomalli-Henrich

Ich wurde 1946 in Thessaloniki/Griechenland in einer Flüchtlingsfamilie, die mütterlicherseits aus Smyrna und väterlicherseits aus Thrakien stammte, geboren. Ich besuchte ein humanistisches Gymnasium und 1964-1969 die Philosophische Fakultät der Aristoteles-Universität Thessaloniki, wo ich byzantinische und neugriechische Philologie studierte. 1969 legte ich das Staatsexamen ab.

1971-72 war ich Stipendiatin des DAAD in Hamburg, wohin ich wegen meiner Heirat auch übersiedelte. 1972-1976 Graduierten-Studium der obigen Fächer bei Prof. Dr. Kambylis an der Universität Hamburg. 1977-1982 Beschäftigung an bilingualen Klassen (griechisch-deutsch) sowie am griechischen Gymnasium. 1993 wurde ich in Hamburg bei Prof. Dr. A. Kambylis promoviert.

Seit 1993 bin ich Lehrbeauftragte für Neugriechisch an der Universität Kiel.
Ich bin Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Neogräzistik in der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Gesellschaft für Neogräzistik.

Ich habe Vorträge gehalten und an Tagungen und internationalen Kongressen mit Themen zur neugriechischen Literaturgeschichte und -wissenschaft teilgenommen.

Wissenschaftliche Interessen: Die Geschichte der spätbyzantinischen volkssprachlichen sowie der neugriechischen Literatur, vor allem Literaturwissenschaft mit Schwerpunkt Narratologie, auch mit Anwendung auf die älteren Texte. Ich bemühe mich um den interkulturellen Transfer von Literatur in meinen Kursen und übersetze deutsche Literatur ins Griechische (Christa Wolf, Kindheitsmuster, Der geteilte Himmel, Siegfried Lenz, Fundbüro * F.K. Stanzel, Theorie des Erzählens).