Neuedition des Rostocker Liederbuchs

Prof. Dr. Udo Kühne

 

Das ‚Rostocker Liederbuch’, eine Handschrift aus dem 15. Jahrhundert (Rostock, UB, Mss. philol. 100/2), zählt zu den bedeutenden spätmittelalterlichen Lyriksammlungen und überliefert (nicht selten unikal) 60 Lieder in nieder- und hochdeutscher sowie lateinischer Sprache, oft mit Melodien. Als Mitglied einer Forschergruppe, welcher der Altgermanist Franz-Josef Holznagel (Universität Rostock), der Musikwissenschaftler Hartmut Möller (Hochschule für Musik und Theater Rostock) sowie der Sprachhistoriker Andreas Bieberstedt (Universität Rostock) angehören, bearbeite ich im Rahmen der umfassend dokumentierten und kommentierten Neuedition die mittellateinischen Texte.