3. Hausaufgabe (9.11.) (mit Lösung)

RH §§ 229-231 (Consecutio temporum in konjunktivischen Nebensätzen), §§ 237-238 (Konsekutivsätze)

1. Hortensius brannte von solcher Begierde zu reden, dass ich bei niemandem jemals einen glühenderen Eifer gesehen habe.

2. Und um Griechenland, das immer Vorreiter [princeps] in der Redegabe sein wollte, beiseite zu lassen, und jene Erfinderin aller Wissenschaften, Athen, wo die höchste Redegewalt sowohl erfunden als auch vervollkommnet wurde: In eben dieser Stadt waren in der Tat keine Bestrebungen jemals stärker lebendig als das Streben nach der Redegabe.

3. Demosthenes hat erreicht, dass man von niemandem glaubte, er habe verständlicher [verständlich = planus] gesprochen.

4. Als ich als Prätor nach Rhodos gekommen war und mit Apollonios, dem größten Lehrer in dieser Disziplin, das, was ich von Panaitios gelernt hatte, besprach [hier: conferre], verspottete und verachtete jener nach seiner Gewohnheit die Philosophie und redete vieles, nicht so sehr auf gewichtige Art als auf witzige. Deine Rede hingegen, Crassus, war von der Art, dass du nicht jegliche Kunst und Wissenschaft verachtetest, sondern dass du sagtest, dass sie alle Begleiterinnen und Dienerinnen des Redners seien.

5. Menedemus pflegte die Vorschriften der Rhetoriklehrer so zu verspotten, dass er zeigte, dass diese nicht nur jene Vorschriften vernachlässigten, sondern dass sie nicht einmal die Redemethode [dicendi ratio et uia] selbst kannten.

 

 

Lösung:

 

1. Hortensius tali cupiditate dicendi ardebat, ut in nullo umquam flagrantius studium uiderim.

 

2. Atque ut omittam Graeciam, quae semper eloquentiae princeps esse uoluit, atque illas omnium doctrinarum inuentrices Athenas, in quibus summa dicendi uis et inuenta et perfecta est: in hac ipsa ciuitate profecto nulla (studia) umquam uehementius / magis quam eloquentiae studia uiguerunt. / studium uiguit (Singular des Prädikats möglich; siehe KSt Bd. 1, S. 41f.)

 

3. Demosthenes perfecit, ut nemo planius locutus esse putaretur.

 

4. Cum ego praetor Rhodum uenissem et cum summo doctore istius disciplinae Apollonio ea, quae a Panaetio acceperam, contulissem, inrisit/illusit ille, ut solebat, philosophiam atque contempsit multaque non tam grauiter dixit quam facete; tua autem, Crasse, fuit oratio eius modi, non ut ullam artem doctrinamue contemneres, sed ut omnis comites ac ministratrices oratoris esse diceres.

 

5. Menedemus praecepta rhetoricorum doctorum sic inludere solebat, ut ostenderet non modo eos illa praecepta neglegere, sed ne ipsam quidem dicendi rationem ac uiam nosse.