Prof. Dr. Katharina Wesselmann

Professorin für Fachdidaktik der Alten Sprachen

Leibnizstraße 8, Raum 508
Telefon: +49-431-880-2930
Telefax: +49-431-880-2286
kwesselmann@email.uni-kiel.de

Sprechzeit: Di. 16.00 - 17.00 Uhr

Vita

   
1995 Abitur an der Geschwister Scholl-Schule Tübingen
2004 Lizenziat summa cum laude (Studium der Griechischen und Lateinischen Philologie und der Kunstwissenschaft), Universität Basel
2004 - 2018 Lehrerin für Latein und Griechisch, Gymnasium am Münsterplatz, Basel und an der Sekundarschule Bäumlihof, Basel
2007 Lehrdiplom für Maturitätsschulen an der Pädagogischen Hochschule Nordwestschweiz
2004 - 2009 Assistenz in der Griechischen Philologie, Departement für Altertumswissenschaften, Universität Basel
2010 Promotion summa cum laude an der Philosophischen Fakultät der Universität Basel mit der Arbeit Herodotus heres historiae. Das mythische Erbe der griechischen Geschichtsschreibung
2012 - 2018 Lehrbeauftragte für Fachdidaktik Latein und Griechisch an der Pädagogischen Hochschule (Fachhochschule Nordwestschweiz)
2009 - 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Basler Homer-Kommentar
2018 Habilitation in Klassischer Philologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Basel mit einem Kommentar zum 7. Gesang der homerischen Ilias im Rahmen des Basler Gesamtkommentars
2019 Professur für Fachdidaktik der Alten Sprachen an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Schriftenverzeichnis

1. Monographie

  • Mythische Strukturen in Herodots Historien, Berlin/Boston, DeGruyter 2011.

 

2. Lehrbuch

  • Aurea Bulla. Latein, Mehrsprachigkeit, Kulturgeschichte [zus. mit Martin Müller, Rolf Gutierrez, Adele Netti], 3 Bände mit Exercitia, Basel 2016–17.

 

3. Herausgebertätigkeit

  • Lists and Catalogues in Ancient Literature and Beyond. Towards a Poetics of Enumeration [Hrsg. zus. mit R. Lämmle, C. Scheidegger-Lämmle], Berlin/New York, De Gruyter, 2018 [in Vorbereitung zum Druck].
  • Literatur und Religion. Wege zu einer mythisch-rituellen Poetik bei den Griechen [Hrsg. zus. mit A. F. H. Bierl, R. Lämmle], 2 Bde, Berlin/New York, De Gruyter, 2007.

 

4. Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

  • Latein auf breiter Basis: Das neue Schulfach Lingua Latein, in: S. Freund und L. Janssen, Alte Sprachen und Mehrsprachigkeitsdidaktik, 2019 [in Vorbereitung zum Druck].
  • Latein, Mehrsprachigkeit, Kulturgeschichte: Das neue Lehrbuch Aurea Bulla, in: M. Garcia, M. Prinz, D. Reimann, Mehrsprachigkeit im Fremdsprachenunterricht. Neue Studien und Konzepte zur Vernetzung von Schulsprachen und Herkunftssprachen (Schwerpunkt: romanische Sprachen), 2019 [in Vorbereitung zum Druck].
  • Homeric Heroes Speaking in Lists: Comical Characterisation through Catalogues, in: R. Lämmle, C. Scheidegger-Lämmle, K. Wesselmann [Hrsg.], Berlin/New York, De Gruyter, 2018 [in Vorbereitung zum Druck].
  • No future? Possibilities and Permanence in Herodotus’ Histories, in: A. Lianeri, J. Grethlein, A. Rengakos [Hrsg.], Knowing Future Time in and through Greek Historiography, Berlin/Boston, De Gruyter 2016, 169–188.
  • Se non è vero: On the use of untrue stories in Herodotus, in: L. Hau, I. Ruffell [Hrsg.], Truth and History in the Ancient World. Pluralizing the Past, Oxford, Routledge 2016, 130–154.
  • Latein auf neuen Wegen – Das neue Fach Lingua Latein, in: Babylonia 3, 2016, 34f.
  • Verres und die Kentauren - die Geschichte einer Geschichte in der griechisch-römischen Tradition, Gymnasium, 120, 2013, 123–137.
  • Der ‘Dolch im Gewande’. Eine Konjektur zu Pindars zehnter Nemeischer Ode, RhM 151, 2008, 305-312.
  • Xerxes und die Frau des Masistes (Herodot. 9.108-113). Mythische Erzählstruktur in Herodots Historien, in: A. F. H. Bierl, R. Lämmle, K. Wesselmann [Hrsg.], Literatur und Religion II. Wege zu einer mythisch-rituellen Poetik bei den Griechen (MythosEikonPoiesis), Berlin/New York, De Gruyter, 2007, 1-39.
  • Tristan – ‘der zage Held’. Ein demontiertes Heldenbild und sein antikes Modell, in: Wagnerspectrum 1, 2005, 98-126.
  • Wagner und Cézanne, in: W. Wagner [Hrsg.], Jahrbuch der Bayreuther Festspiele 2003, 134-166.
  • Ein ideologischer Ausgangspunkt europäischen Denkens. Der europäisch-asiatische Antagonismus seit Homers Ilias [zus. mit A. Gyr], in: Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg et al. [Hrsg.], Troia, Traum und Wirklichkeit (Ausstellungskat.), Stuttgart 2001, 32f.

 

5. Lexikon- und Handbuchartikel

  • K. Wesselmann, Catalogues [zus. mit C. Reitz und C. Scheidegger-Lämmle] in: S. Finkmann und C. Reitz [Hrsg.] Epische Bauformen - Strukturen epischen Erzählens, 2018 [in Vorbereitung zum Druck].
  • In C. Baron [Hrsg.], The Herodotus Encyclopaedia, Wiley-Blackwell, Hoboken, NJ 2018 [in Vorbereitung zum Druck]: Abaris, Aegeus son of Oeolycus & Aegeidae, Agenor, Cadmus, Dionysus, Furies, Hyperboreans, Laius, Madness, Myth, Oedipus, Polyneices, Sacrilege, Theras

 

6. Rezensionen

  • Carolyn Dewald und John Marincola [Hrsg.]: The Cambridge Companion to Herodotus, Cambridge 2006, MH 66/4, 2008, 221f.
  • E. Greenwood, Thucydides and the Shaping of History, London 2006, in: MH 63, 2006, 215.
  • H. Sonnabend, Thukydides, Darmstadt 2004, in: MH 63, 2006, 214-215.
  • Jon D. Mikalson, Herodotus and Religion in the Persian Wars, Chapel Hill/London 2003, in: MH 62/4, 2005, S. 264.

 

7. Tagespresse

  • Lateinunterricht – Relevanter denn je [zus. mit Giuseppe Manno], Neue Züricher Zeitung, 30.10.2015.
  • Blutiger Altar als Konstante, Frankfurter Allgemeine Zeitung 13.05.2009.
  • Das Debakel zu Delphi [zus. mit Rebecca Lämmle], Neue Züricher Zeitung, Folio, 12/2007.
  • Herodot als Meister: Viele kleine Konflikte, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.10.2007.