Vita: Prof. Dr. Thorsten Burkard

Familienstand: verheiratet, ein Kind

 

   
19.8. 1967  Geburt in Freiburg i.Br.
1977-1986 Besuch des Goethe-Gymnasiums Freiburg
1986-1987 Wehrdienst
1988-1994

Studium der Fächer Latein, Griechisch, Deutsch,

Mittellatein in Freiburg, Wien und München

1994 Erstes Staatsexamen in Latein und Griechisch in München
1994-1996 Assistent für Klassische Philologie an der LMU München (Lehrstuhl Wilfried Stroh)
1996-1998 Promotionsstipendiat der DFG im Münchener Graduiertenkolleg Textkritik
Lehrbeauftragter am Institut für Klassische Philologie an der LMU München
1998

Promotion in Latinistik über Jacob Baldes Dissertatio de studio poetico von 1658

(Edition, Übersetzung, Kommentar)

1998-1999 Postdoktorand der DFG im Münchener Graduiertenkolleg Textkritik
1999-2005 Lehrbeauftragter am Institut für Klassische Philologie an der LMU München
2000

Mitarbeiter am Lehrstuhl Werner Suerbaum im DFG-Projekt ‚Handb. der lat. Literatur 1‘

2001-2003 Forschungsstipendiat der DFG in München
April 2002 Gastdozent an der Universität Lund (Schweden)
Dezember 2003 Habilitation mit einer Schrift über die Erzähltechnik in Sallusts Monographien
Juli 2005

Ruf auf die W3-Professur für Klassische Philologie mit Schwerpunkt Latinistik

(Nachfolge Prof. Konrad Heldmann) der CAU zu Kiel

1.10.-30.11. 2005 Vertretung der W3-Professur für Klassische Philologie an der CAU zu Kiel
   
1. 12. 2005
Ernennung zum ordentlichen Professor (W3) für Klassische Philologie an der CAU zu Kiel
2008-2010 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Klassische Altertumskunde an der CAU zu Kiel
2010-2012 Senator der CAU zu Kiel
2012-2014

2014-2016
Prodekan für Forschung an der Philosophischen Fakultät der CAU zu Kiel

Dekan der Philosophischen Fakultät der CAU zu Kiel