Erforderliche Lateinkenntnisse

Lateinkenntnisse werden je nach Umfang folgendermaßen unterschieden:

  • Kleines Latinum
  • KMK-Latinum: Lateinkenntnisse im Umfang der Vereinbarung der Kultusministerkonferenz vom 26.10.1979 (im folgenden = Latinum)
  • Großes Latinum.


Welche Lateinkenntnisse Sie für welches Fach benötigen, erfahren Sie in der Studienqualifikationssatzung und bei den Studienfachberatern des jeweiligen Faches.

  • Für das Theologiestudium an der Theologischen Fakultät ist das KMK-Latinum erforderlich.
  • In der Philosophischen Fakultät sind je nach Studiengang (Staatsexamen, Magister, Promotion) und Studienfächern unterschiedliche Lateinkenntnisse erforderlich. Maßgebend sind die "Satzung über den Nachweis einer praktischen Tätigkeit oder von Fremdsprachenkenntnissen (Studienqualifikationssatzung)" vom 10.09.2008 bzw. die jeweiligen Prüfungsordnungen. Auskünfte erteilen die Studienberater der einzelnen Fächer, das Prüfungsamt für das Lehramt an Gymnasien sowie (für den Magister- und Promotionsstudiengang) das Prüfungsamt im Dekanat der Philosophischen Fakultät.
  •  In den anderen Fakultäten sind keine Lateinkenntnisse vorgeschrieben. Sie sind jedoch z.B. für das Studium in den Studiengängen Rechtswissenschaft und Medizin dringend erwünscht.