Sprachkursmodule für das Profil Fachergänzung

Die Sprachkurse können unter Umständen (siehe unten) als Module zum
Spracherwerb im Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang mit dem Profil
Fachergänzung anerkannt werden. Dafür ist neben der Anmeldung beim LSF
unbedingt auch eine reguläre Anmeldung über das OLAT-System (Termine
werden auf unserer Homepage bekannt gegeben).

 

Studierende, die gemäß Studienqualifikationssatzung ihr Latinum im laufenden Studium nachholen, können die hierfür belegten Kurse in die Fachergänzung einbringen. Hierfür ist lediglich die Anmeldung zur Prüfung in der Fachergänzung durch die Studierenden erforderlich und das eintragen der Leistung durch die/den Prüfer/in. Es erfolgt keine nachträgliche Anerkennung durch das ZfS.
Wenn also in einem Ihrer Studienfächer im Bachelorstudiengang als Studienvoraussetzung Latein- oder Griechischkenntnisse gefordert sind, zählen Module, die Sie dafür belegen, nicht für das Profil Fachergänzung. Wenn hingegen in einem Ihrer Studienfächer im Masterstudiengang als Studienvoraussetzung z.B. Latein- oder Griechischkenntnisse gefordert sind, können Module, die Sie im Bachelorstudiengang dafür belegen, für das Profil Fachergänzung anerkannt werden.